Stoppt den Überwachungsstaat! Jetzt klicken & handeln Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

07 November 2011

Ex Drummer FILM

Übler film!
Download torrent avi divx kino.to http://thepiratebay.org/torrent/4684903

trailer
http://www.youtube.com/watch?v=VPqVwm3fveQ


Screenshot from Ex Drummer

EX DRUMMER ist im Grunde genommen eine Aneinanderreihung diverser Szenen, deren Inhalt von krass über asozial bis hin zu ultra-asozial reicht. Regisseur Koen Mortier (der derzeit Chuck Palahniuk's (das ist der Autor von FIGHT CLUB für die Unwissenden hier) DIE KOLONIE verfilmt) zeigt ein Belgien weit ab von den schönen Postkartenmotiven. Alles ist dreckig, schmutzig und verkommen. Die TV TODAY schrieb in ihrer Kritik "ein Film so dreckig, das man danach Duschen will", was den Nagel auf den Kopf trifft. Allein die Dialoge sind stellenweise schon ein Schlag in die Magengrube. Allein der Kommentar des homosexuellen Roadies und der Tochter des Ministers am Ende sind schon mehr als grenzwertig. Und wenn das Kind des Gitarristen stirbt, weil sie ihm Drogen zur Beruhigung geben, ist es ganz vorbei. Man fragt sich stellenweise ob man abschalten oder lachen soll (ich entschied mich übrigens für letzteres).

EX DRUMMER ist ein extrem krankes Stück europäisches Kino

Ex Drummer

Filmdaten
Deutscher Titel Ex Drummer
Produktionsland Belgien
Originalsprache Flämisch
Erscheinungsjahr 2007
Länge 101 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Koen Mortier
Drehbuch Koen Mortier
Produktion Koen Mortier,
Eurydice Gysel
Musik Guy Van Nueten,
Arno,
Flip Kowlier,
Millionaire
Kamera Glynn Speeckaert
Schnitt Manu van Hove
Besetzung

Ex Drummer ist ein belgisches Drama aus dem Jahre 2007. Es ist der erste Langfilm von Koen Mortier, der Regie führte und das Drehbuch schrieb. Der Film basiert auf dem Buch des flämischen Autors Herman Brusselmans.

http://4.bp.blogspot.com/-nKhhQmtuClY/Tat7CYwzE3I/AAAAAAAAAEk/TsSxluv1VoQ/s1600/5.jpg

Handlung

Eines Tages tauchen drei abgerissene Gestalten aus den Elendsquartieren von Ostende bei dem erfolgreichen Schriftsteller und ehemals aktiven Schlagzeuger Dries auf, um ihn als Drummer für ihr bis dahin wenig erfolgreiches Bandprojekt anzuheuern. Ziel ist zunächst ein einmaliger Auftritt mit einer Band von ausschließlich behinderten Musikern am (Provinz-)Rockwettbewerb von Leffinge. Als da wären: Koen de Geyter, der lispelnde Sänger, dessen Freizeitbeschäftigung es ist, Frauen zu überfallen und blutig zu schlagen, um Befriedigung zu erlangen, Jan Verbeek, der Bassist mit dem steifen rechten Arm, der daheim seinen Vater „pflegen" muss, der mit einer Zwangsjacke an das Bett gefesselt ist, und der taube Gitarrist Ivan Van Dorpe, in dessen Heim die lustlose Ehefrau das Haus und ihren eigenen Körper verkommen lässt und die schreiende Tochter allenfalls mit Drogen ruhigstellt. Dries willigt ein, getrieben von dem Drang nach Beobachtung des sozialen Elends, gibt als sein Handicap an, dass er nicht Schlagzeug spielen könne, und nennt die Band „The Feminists". Dries manipuliert die Welt der Asozialen, instrumentalisiert sie gegeneinander und schließlich wähnt er sich selbst als Erlöser und sorgt für eine Katastrophe.

http://m2.paperblog.com/i/6/61921/ex-drummer-L-3.jpeg

Kritik

„Die visuell wie sprachlich drastische Darstellung sozialen Elends versteht sich nicht als Realismus, sondern als Reflexion über die Darstellbarkeit von hoffnungslosen Lebensweisen, kunstvoll gebrochen sowohl über die Hauptfigur als auch über Stilisierungen auf der Bild- und Tonebene."

Lexikon des Internationalen Films

„Es tut weh, sich auf diesen Film einzulassen, doch der Schmerz ist immer auch eine heilsame Erfahrung. Und das gilt erst recht für Ex Drummer, der mit Sicherheit einer der aufrüttelndsten und verstörendsten Filme des Jahres sein dürfte. Trotzdem – oder gerade deswegen – sollte man diesen Film auf keinen Fall verpassen – sofern man ihn aushält."

kino-zeit

„Regisseur Koen Mortier wollte wohl ein ähnliches skandalöses Sozialdrama wie etwa "Trainspotting" entwerfen, schuf aber lediglich ein Werk zwischen Delirium, Ekel und Abscheu, das offenbar jedes Tabu zu brechen versucht."

prisma

http://www.horrorphile.net/images/ex-drummer-movie-still22.jpg

Auszeichnungen

Trivia

  • Eine Band im Film ist nach dem niederländischen Schriftsteller Harry Mulisch benannt.
Ex Drummer is a 2007 Flemish film directed by Koen Mortier.[1] It is based on the book by Herman Brusselmans of the same name.

In Ostend three handicapped musicians are looking for a drummer for their band, consisting entirely of disabled people. They want to perform only one time at a music competition. They want famous writer Dries to be their drummer and his handicap is the fact that he cannot play the drums. They only plan on mastering one song; Devo's "Mongoloid."

For Dries this is an opportunity to get some inspiration for a new novel and he accepts the offer. The band members decide to call the band The Feminists, because four handicapped musicians are just as worthless as a group of feminists. In the contest they have to compete against the band Harry Mulisch, also led by a writer with the nickname Dikke Lul (fat cock in English).

As the story goes on Dries becomes more and more obsessed by his new novel and he tries to manipulate the band members and tries to find their weak spot.

    Lightning Bolt – "2 Morro Morro Land"
    Madensuyu – "Papa Bear"
    An Pierlé & White Velvet – "Need You Now"
    The Tritones – "Chagrin De La Mer"
    Mogwai – "Hunted by a Freak"
    The Experimental Tropic Blues Band – "Mexico Dream Blues"
    Flip Kowlier – "De Grotste Lul Van't Stad"
    Millionaire – "Mongoloid"
    Isis - "In Fiction"
    Isis – "Grinning Mouths"
    Arno Hintjens – "Een Boeket Met Pissebloemen"
    Augusta National Golf Club – "People in Pairs"
    Mel Dune – "Time Hangs Heavy on Your Hands"
    Ghinzu – "Blow"
    Funeral Dress – "Hello from the Underground"
    Millionaire – "Deep Fish"
    Blutch – "Moving Ground"

The real sex scenes were performed by hired porn actors.

The film received mixed reviews ranging from very positive to very negative. The film currently holds a rotten rating at Rotten Tomatoes with 50% of the critics giving it positive reviews. In Belgium it caused some controversy due to the violence and explicit sex in the film.